großformatige-fliesen-2.jpg

Großformatige Fliesen: Wie geht's auf Trockenestrich?

So sehr sich Estrichelemente aus Gipsfaser- oder aus zementgebundenen Leichtbetonbauplatten für viele Ausbaubereiche inzwischen als Standard durchgesetzt haben – mit dem aktuellen Trend hin zu großformatigen keramischen Fliesen und Platten von 30×60 cm oder 60×60 cm schienen sie an ihre Grenzen zu stoßen. Die Verlegung von keramischen Großformaten auf Trockenestrichen scheiterte bislang an der nicht auszuschließenden Gefahr von Rissbildungen. Für viele handelsübliche Trockenestriche gibt es daher oft eine Beschränkung der Fliesengröße. Dies ist jedoch nicht nötig. Vielmehr können mit dem richtigen Kleber problemlos großformatige Fliesen auf Trockenestrich oder auf Powerpanel TE (Fermacell) verlegt werden.

Allerdings setzt dies hohe Anforderungen an die Verarbeitung und die Qualität des Untergrunds voraus. Fermacell hat jetzt gemeinsam mit der Sopro Bauchemie Lösungsansätze für den Anwendungsbereich 1 (Räume und Flure in Wohngebäuden, Hotelzimmern einschließlich zugehöriger Küchen und Bäder; zul. Einzellast 1,0 kN; zul. Nutzlast 1,5 (2,0) kN/ m²) und den Anwendungsbereich 2 (Flure in Bürogebäuden, Büroflächen, Arztpraxen etc.; zul. Einzellast 2,0 kN; zul. Nutzlast 2,0 kN/m²) erarbeitet, die eine sichere Verlegung auf Fermacell-Estrichelementen sowie auf Fermacell Powerpanel TE gewährleisten.

Im Anwendungsbereich 1 gibt es bei diesem Bodenaufbau in Bezug auf das Format keinerlei Einschränkungen für die Wahl der Fliesen. Auch die Verarbeitung von langen und schmalen Formaten ist möglich. Berücksichtigt werden muss lediglich eine Mindestdicke von > 9 mm. Im Anwendungsbereich 2 ist die Kantenlänge auf maximal 1.200 mm begrenzt. Ebenfalls möglich ist die Verlegung von großformatigen Natursteinfliesen. Bei einer Dicke von > 15 mm ist hier die Kantenlänge in den Anwendungsbereichen 1 und 2 auf maximal 800 mm begrenzt. Bei einer Dicke von > 20 mm sind in beiden Anwendungsbereichen Kantenlängen von bis zu 1.200 mm möglich.
 

Voraussetzungen für große Fliesen auf Trockenestrich

Die 5 wichtigsten Voraussetzungen, um auf Trockenestrich Fliesen mit 30x60 oder 60x60 cm zu verkleben, sind:

1.  Der Untergrund

Ein vollflächiges Aufliegen der Fermacell-Trockenestrichelemente muss sichergestellt sein. Die Rohdecke muss über eine ausreichende Biegesteifigkeit verfügen. Holzdecken dürfen eine Durchbiegung der Deckenbalken und der oberen, tragenden Beplankung von maximal L/500 aufweisen. Für den Niveauausgleich sind ausschließlich gebundene Produkte einzusetzen. Kleinere Unebenheiten von bis zu 20 mm können mit einer Nivelliermasse ausgeglichen werden.

2.  Die Estrichelemente

Geeignet sind die Fermacell- Estrichelemente ohne Dämmstoff (2 E 11 bzw. 2 E 22) und die Estrichelemente 2 E 31 und 2 E 33 inklusive einer 10 mm dicken Holzfaserdämmplatte, sowie die zementgebundenen Bodenelemente. Die zur Erhöhung der Steifigkeit notwendige dritte Lage aus 10 mm dicken Gipsfaserplatten bzw. aus Powerpanel-H2O-Platten in 12,5 mm Dicke wird auf den Trockenestrichelementen verklebt und verschraubt bzw. verklammert.

3.  Die Grundierung

Die Elemente erhalten eine Reaktionsharzgrundierung, die verhindert, dass überschüssiges Anmachwasser aus dem Kleber der Fliesen auf den Trockenestrich gelangt und dort eindringt.

4.  Der Fliesenkleber

Aufgrund der Verformungsneigung sollten nur S2-Kleber zum Einsatz kommen. Die weisen neben der Haftzugfähigkeit auch eine hohe Flexibilität auf. Die Verfugung erfolgt abschließend mit einem flexiblen Fugenmörtel, der ergänzend zum hochflexiblen Fliesenkleber für eine zusätzliche Spannungsreduktion bei den Fliesen auf dem Trockenestrich sorgt.

5.  Die Verlegung

Die Verlegung erfolgt im kombinierten Verfahren. In Bezug auf die Anordnung der Fliesen bestehen keine Einschränkungen. Wichtig für eine dauerhaft mangelfreie Fußbodenkonstruktion ist die Anordnung von Dehnungsfugen. Bei unbeheizten Konstruktionen empfiehlt Fermacell maximal 64 m² große Felder mit maximalen Kantenlängen von 8 m.

In diesem Verfahren und mit diesen Materialien lassen auch auf Trockenestrich Fliesen in Größen bis zu 60x60 cm sicher verlegen.

Mehr zu großen Fliesen: Tipps zur Untergrundvorbereitung und Verlegemörteln bei großen Fliesen

 

Weitere interessante Beiträge:

Mehr wissen für die Praxis: Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie zwei Mal monatlich die besten Ausführungstipps, interessante Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten rund um den Innenausbau.

Jetzt registrieren