Steckbrief Gebäudeschadstoffe Teaser

Verdächtig: Gebäudeschadstoffe

Wer häufig in Altbauten arbeitet, weiß es, ahnt es – oder verdrängt es: Alte Bauprodukte enthalten oft Gebäudeschadstoffe, die vor allem dann in größeren Mengen freigesetzt werden, wenn sie ausgebaut, bearbeitet oder zerstört werden. Nicht immer lässt sich erkennen, wo in Bauteilen sich Schadstoffe verbergen. Noch schwieriger ist, das Risiko einzuschätzen, dem man sich bei ihrer Bearbeitung aussetzt. Unsere Serie zeigt, welche Schadstoffe in Gebäuden am häufigsten vorkommen, wo sie typischerweise zu finden sind und welche Gefahren sie für Handwerker und Nutzer bergen.

Hier gehts zu den Steckbriefen:


Parkett PAK Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe Teaser

Schadstoffsteckbrief: PAK


Schadstoffsteckbrief Pentachlorphenol Teaser

Schadstoffsteckbrief: Pentachlorphenol (PCP)


Steckbrief Gebaeudeschadstoffe Asbest Teaser

Schadstoffsteckbrief: Asbest


Steckbrief Gebäudeschadstoffe künstliche Mineralwolle Teaser

Schadstoffsteckbrief: Künstliche Mineralfasern (KMF)


198775_original_R_K_by_Matthias Pätzold_pixelio-Teaser.jpg

Schadstoffsteckbrief: PCB/Polychlorierte Biphenyle

6. Mai 2020

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Gerüst aufbauen: So wird der Aufstieg perfekt

Profile Sämtliche Profile der Leitern und Gerüste sind aus stranggepresstem Aluminium hergestellt. Alu ist besonders leicht,....mehr

 

Schadstoffsteckbrief: PAK

Der Gruppe der Polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffe gehören mehr als hundert Verbindungen an, die aus Kohlenstoff....mehr

Nach oben